(Online-) Marketing-Manager investieren 240 Mio. EUR in emotionale Bewegtbilder

Auch der Marketing- und Vertriebs-Chef von McFeedback (McF), Dieter Büge, kann einen eindeutigen Trend der zwischenzeitlich über 200 mittleren und großen Unternehmen, die ihr Interesse an einer Kooperation mit McF bekundet haben, durchweg bestätigen.

„Längst ist es eine Tatsache, dass die strategische Marken-Kommunikation innerhalb des Internets nicht mehr auf emotionale Bewegtbilder, also auf Videos, verzichten kann. Menschen bewegen Bilder und emotionale, authentische Bilder bewegen Menschen. Online-Video-Kampagnen sind in aller Munde und werden einen immer größeren Platz in der breiten Palette der Werbe-Formate einnehmen. Wenn sie innerhalb des Marketingmix clever positioniert werden, können sie sich zu wahren Meistern der emotionalen Werbung entfalten und für einen deutlich spürbaren (Werbe-) Erfolg sorgen. Hierbei wird das Web- oder Online-Video eine dominierende Rolle einnehmen“, konstatiert Büge.

Laut INTERNET WORLD Business, dem führenden Fachmagazin für Internet-Professionells, verzeichne „der deutsche Werbemarkt im vergangenen Jahr einen Zuwachs von 23 Prozent bei den Ausgaben für Bewegtbildformate. Bei Gesamtausgaben in Höhe von 240,2 Millionen Euro ergibt das einen Zuwachs von 44,9 Millionen Euro. Das stellt der BVDW auf Basis einer Detailauswertung der Nielsen Online-Werbestatistik fest.“ (Quelle: internetworld.de)

Wenn der deutsche Werbemarkt zwischenzeitlich sogar 240 Mio. EUR in die Bewegtbildwerbung investiert, lässt sich daraus nicht nur ein aktueller Werbetrend oder die große Bedeutung dieser Werbeform ableiten, sondern macht deutlich, dass sie sich zwischenzeitlich einen Stammplatz auf der Marketingbank erkämpft hat.

Das Wahrnehmen von Bewegtbildern bedeutet aber nicht nur, dass Werbe- oder Imagefilme schlicht konsumiert werden! Vielmehr kommt es darauf an, dass die Online-Marketing-Manager/innen dieser modernen Marketing-Klaviatur noch weitere Töne entlocken und sie zu einem erlebbaren, emotionalen Werk formen.

An einigen Praxis-Beispielen aus der Einsatzbreite des (Video-) Marketingtools McFeedback wird schnell klar, dass die Entscheidungsträger in modernen Marketingabteilungen sehr konkrete Anforderungen an Bewegtbildformate im Allgemeinen und an eine individuell anpassbare Software im Speziellen haben. Wenn zum Beispiel der Online-Chef eines Bundesliga-Clubs oder die Leiterin für Online-Kampagnen eines Bekleidungsherstellers vermeiden möchte, dass der Webseitenbesucher über Videotechnologien von populären Videoportalen informiert wird, weil dort nachgelagerte (Werbe-) Videos präsentiert werden (und der Besucher zwangsläufig von der Website gezogen wird), so wird er oder sie nach einer neutralen "White-Label-Lösung" Ausschau halten. Möchten die beiden für den Online-Umsatz im Unternehmen verantwortlichen Manager sogar erreichen, dass Kunden ohne technische Hürden und innerhalb weniger Sekunden zeitgemäße Bewegtbilder in Form von Video-Testimonials (im Gegensatz zu geschriebenen Kundenmeinungen) versenden können, dann bedarf es einer professionellen Videobox. Denn schließlich sollten Videos vollkommen unkompliziert und von unterwegs – also auch vom Smartphone oder Tablet - verschickt werden können. Sollten zudem nach Freigabe eines werbewirksamen Kundenvideos - durch den Marketingbeauftragten - auch noch auf der eigenen Webseite die sozialen Netzwerke mit einem Video "gefüttert werden", um "virale Werbe-Wellen" im Netz zu erzeugen, wird man gut beraten sein, professionelle Marketingtools einzusetzen, die alle Anforderungen mit wenigen Mausklicks erfüllen.

Heute wissen Marketingmanager/innen sehr genau um den Kundenwert, den zum Beispiel ein Facebook-Mitglied hat. Und wenn wir diesen Wert (174 $) kennen und mit der Anzahl der FB-Mitglieder (zurzeit 1 Mrd. Mitglieder!) multiplizieren, dann kennen wir auch die ungeheure Kaufkraft von FB-Mitgliedern im deutschsprachigen Raum, die sehr gerne auch Bewegtbilder (also Videos) im Netz teilen! Den zeitgemäßen und enorm starken Marketing-Hebel, also Bewegtbild-Formate in Form von Video-Testimonials mit der enormen Werbepower von sozialen Netzwerken zu verbinden, gehört heute auch zu den vielfältigen und anspruchsvollen Aufgaben der Online-Marketing-Manager/innen und Social-Media-Manager/innen.

Wer vor der Herkules-Aufgabe steht, das Budget zielgerichtet und vor allem werbewirksam zu platzieren, und dabei auch Videoformate als "Umsatzturbo" einplant, muss sich nicht mehr mit Kompromisslösungen zufrieden geben. Spezialisierte Software-Anbieter stellen heute kostengünstige Lösungen für den schnellen und unkomplizierten Einsatz von (Video-) Marketingtools in Werbe- und Marketingabteilungen bereit.

< Back

Neuen Kommentar schreiben