Unternehmen erkennen zunehmend die Werbepower von Social Media Marketing

Die University of Massachusetts ist für ihren gut recherchierten und seriösen Jahresbericht aus der Welt des Internets hinlänglich bekannt. Auch für die SMM-Manager aus dem deutschen Sprachraum gehören die Erkenntnisse und Trends, die in Langzeit- und Kurzzeitanalysen gewissenhaft eingebunden werden, zur Standardlektüre und zum festen Bestandteil der eigenen Marketing-Planung. Im Gegensatz zu den Trends der 80er und frühen 90er Jahre, die mit einer zeitlichen Verzögerung von 4-6 Jahren Europa erreichten, brauchen Internettrends heute oftmals nur wenige Monate, um in Europa genutzt zu werden.

Die Universität von Massachusetts konnte Mitte Juli 2013 „…deutlich zunehmende Social-Media-Aktivitäten“ vermelden, die vom renommierten Fortune Magazin bei den „Fortune 500“ Unternehmen festgestellt worden ist. So betreiben bereits 34 % der aktuellen TOP-500-Unternehmen aktives Blogging, 77 % nutzen Twitter-Konten, 70 % über Facebook-Seiten und 69 % verfügen über YouTube-Konten. Der größte Zuwachs ist Bereich des Bloggings festzustellen. Waren es 2008 nur 16 % der TOP-500, so verfügen heute - nur 5 Jahre später - bereits 34 % über eigene Blogs. Diese Entwicklung von über 100 % (!) Zuwachs zeigt deutlich, dass nunmehr auch die von Hause aus eher konservativ geprägten Konzerne und Großunternehmen erkannt haben, dass erst die Online-Interaktion mit Kunden oder Mitgliedern für einen stetig steigenden Umsatz und für eine strategische Kundenbindung gesorgt haben. Diese umsatzfördernden Erkenntnisse werden nun zunehmend auch in den Marketingabteilungen deutscher Konzerne erfolgreich umgesetzt und gezielt in die Social-Marketing-Strategien eingebunden. Insbesondere von frischen Inhalten auf den Blogs fühlen sich die Suchmaschinen magisch angezogen und honorieren dies mit guten Rankings.

Seit Juli 2013 gibt es - in Ergänzung zu den etablierten, klassischen Social-Media-Tools - nunmehr auch im deutschen Sprachraum (D/A/CH) die Möglichkeit, ein Video-Marketing-Tool, das die unbestrittene Power der sozialen Netzwerke für sich nutzt und den Kunden von mittleren und großen Unternehmen (frei nach dem „Fielmann-Effekt“) die Möglichkeit gibt, kurze (Werbe-) Videos per Smartphone, Tablet oder Webcam zu drehen und diese ganz unkompliziert per Knopfdruck an die Unternehmen versenden zu können. Das alles sehr anwenderfreundlich, ohne umständliches Hochladen, ohne Konfigurieren und ohne langwierige Anmeldeprozesse.

Laut Erhebungen und einer beeindruckenden Infografik von Contentedlondon gewinnt die Vermarktung von Videos über Social-Media-Kanäle mehr und mehr an Bedeutung. Zwischenzeitlich teilen sich die Mitglieder der sozialen Netzwerke regelmäßig Markenvideos (Werbevideos) und teilen diese eifrig mit ihren Netzwerkkontakten.

Denkt man an die beeindruckende Tatsache, dass laut einer Studie zum Beispiel ein Facebook-Mitglied durchschnittlich knapp 347 Freunde hat (bei über zwischenzeitlich über 1 Mrd. (!) FB-Mitgliedern, so gelangt man schnell zu der Erkenntnis, dass Videobotschaften wegen ihrer hohen Emotionalität tendenziell noch stärker geteilt werden, als stummer Text! Vor allem aber darum, weil z. B. eine Videobotschaft – im Gegensatz zum herkömmlichen, zeitintensiven (Text-) Testimonial - innerhalb von 1-2 Minuten gesprochen, aufgenommen und verschickt werden kann. Und das sogar spontan und emotional von unterwegs per Smartphone oder Tablet-PC.

Die Bedeutung von Social Media Marketing wurde bereits in einer Studie im Vergleich von 2011 zu 2012 festgehalten. So hat das DIM - Deutsches Institut für Marketing - ermittelt, dass nahezu 22 % aller Unternehmen bereits ein festes Marketing-Budget für SMM haben und über 50 % der 500 befragten Unternehmen ihr Marketing-Budget sogar deutlich erhöhen werden.

Die Tatsache, dass User von Facebook ihre Videos 10 x häufiger (also 1.000 % mehr!) als Mitglieder anderer sozialer Netzwerke teilen, sollte die Social Marketing Manager motivieren und veranlassen, ihren Fokus noch stärker auf die Bereitstellung von Social-Media-Videos zu richten!

Die wahre Power von Social Media Marketing wird sich jedoch erst dann vollkommen entfalten können, wenn das nahtlose Zusammenspiel zwischen der Kundenmeinung per Video-Testimonial, der Platzierung des Videos auf der Unternehmens-Webseite und das anschließende, virale Teilen mit Freunden über soziale Netzwerke realisiert werden kann.

Für diese spezifischen Ansprüche stellt z. B. McFeedback - als Vorreiter im deutschsprachigen Raum für Video-Marketing - ein in der Anwendung und Nutzung sehr einfaches Video-Marketing-Tool zur Verfügung. Bereits während der Entwicklungsphase wurde seitens der Entwickler viel Wert auf ein einfaches Handling gelegt. Schließlich wollte man der Erkenntnis Rechnung tragen, dass laut Contentedlondon geteilte Videos in den sozialen Netzwerken, nicht nur eine Steigerung der Markenbindung um sagenhafte 139 % erreicht werden kann, sondern auch das Handling möglichst einfach durchgeführt werden kann.

Und als Krönung der Erhebung von Contentedlondon bleibt die Erkenntnis, dass die Kaufabsicht der Nutzer per Video um 97 % (!) gesteigert werden konnte.

Wen wundert es da noch, dass die Verantwortlichen für Social Media Marketing diesen weithin hörbaren Weckruf aktuell zum Anlass nehmen, zukünftig Social-Videos und Video-Testimonials als zeitgemäßen Marketing-Kanal auf ihren Webseiten zu präsentieren.

< Back

Neuen Kommentar schreiben